Trotz Ölknappheit geht Produktion von Diospi-Granola weiter

Bürgermeister Dr. Muchow Retter in der Not

Christine Fleck lässt nicht locker. Sie bäckt ihr leckeres Granola und spendet den Erlös für Diospi Suyana. Die fleißige Kirchheimbolanderin hat auf diese Weise seit 2008 einen sechsstelligen Betrag für Diospi Suyana gesammelt. Doch auch vor ihr machte der Krieg in der Ukraine nicht halt.

Die Regale der lokalen Supermärkte waren in Sachen Speiseöl restlos ausverkauft. Bedingt durch die russische “Spezialoperation” in der Ukraine (ein anderes Wort für Krieg nach dem Putin-Duden), haperte es mit dem Nachschub von Öl für die Küche.

Unlängst klagte Christine Fleck dem Bürgermeister Dr. Muchow ihr Leid. Obwohl kein Wahlkampf ansteht, entpuppte sich der Lokalpolitiker als echter Problemlöser. Sein Anruf kam aus heiterem Himmel: “Melden Sie sich bei Herrn Schmitt in der Edeka-Filiale!” Die geheimnisvolle Aufforderung von Dr. Muchow führte zu einer Sachspende einer ganzen Ladung Öl. Wow. Sogar Enkeltochter Paula war in Anbetracht dieser Großzügigkeit sprachlos. Man muss in Krisenzeiten zusammenstehen, das ist klar. Und nun produziert Christine ihre Leckerei wie in alten Zeiten.

Ein Dankeschön an den Herrn Bürgermeister, an die Freunde von Edeka und an Bäckermeister Klaus Brand. Er stellt Frau Fleck seine Bäckerei kostenlos zur Verfügung.

Bestellungen bitte an Christine Fleck

Kahlenbergring 31; D-67292 Kirchheimbolanden

Tel.: +49(0)6352 / 95 79 723

E-Mail: kontakt{at}diospi-granola.de

Web: www.diospi-granola.de