Tod in den Anden

1993 veröffentlichte Mario Vargas Llosa seinen weltberühmten Roman "Tod in den Anden". Der Titel des Buches steht für unzählige Tragödien und Schicksale, in der gesamten Andenregion.

Freitagmorgen 9 Uhr: Ich bin auf der Rückreise von Lima nach Curahuasi. In 45 Minuten werde ich wohl wieder zu Hause eintreffen. In Limatambo sehe ich linker Hand so um die 50 Zelte auf einer Wiese stehen. Ich bitte den Taxifahrer um eine kleine Pause um schnell zwei Fotos zu machen.

"Die Menschen leben hier aus Angst vor einem Erdrutsch. Ihre Häuser befinden sich auf der anderen Seite der Straße an einem Berghang!" Der Taxifahrer weiß Bescheid. Die Vorsorge ist sicherlich angebracht. Auf der Strecke von Curahuasi nach Abancay brach vor gut 20 Jahren ein Berghang ab und schuf für über 100 Menschen ein Massengrab.