Tief bewegt

Diospi Suyana

1.

Diese Welt erntet die Frucht ihrer Hände,

des Menschen, der sich ohne Gott erhöht.

Heute entfernen sie sich vom Weg

und graben die Grube ihres Untergangs.

2.

Durch ihre Hände fließt unschuldiges Blut

der Kinder, die niemand beschützte.

Ihr Geschrei erreicht mein Ohr.

Meine Gerechtigkeit wird nicht lange auf sich warten lassen.

Ref.

Diospi Suyana –

Vertraue auf Gott, übergib ihm dein Leben.

Diospi Suyana –

Erbarmen, dich suche ich.

Diospi Suyana –

Vertraue auf Gott

und öffne dein Herz.

3.

So viele Mütter sehen ihre Kinder zur Welt kommen

um sie danach wieder gehen lassen zu müssen.

Es war eine Krankheit, es war der Hunger,

es bleibt nichts als die Resignation – sie sterben zu sehn.

4.

Die Resignation ist die Besitzerin unseres Lebens,

damit wir wie immer weitermachen – ohne Hoffnung.

Mit dem Alkoholglas in den Händen

suchen sie einen Weg um zu vergessen.

5.

Ich bin der Gott, der den Armen und Geringen liebt.

Den Waisen und Witwen gebe ich Trost.

Mein Mitleid ist groß.

Meine Gerechtigkeit ist vollkommen – ich bin heilig!

6.

Ich habe dir das Leben gegeben, du bist meine Schöpfung.

Ich gab mein Leben für dich aus Liebe.

Sieh diese Welt mit meinen Augen

und beginne deinen Nächsten zu lieben wie ich dich liebe.