Facebook | 

Radio Diospi Suyana

The experience of a lifetime

Ein “Freiwilliges Soziales Jahr” ist eine einmalige Lebenserfahrung

Selina Waltersbacher tütet Beilagen für den Weihnachtsbrief von Diospi Suyana. Natürlich ehrenamtlich. Sie fühlt sich mit unserem Werk freundschaftlich verbunden und hilft gerne aus, wenn Not an der Frau ist. Die junge Dame studiert Pädagogik und möglicherweise wird es sie zukünftig wieder an die Diospi-Suyana-Schule verschlagen. Dort hat sie nämlich bis zum Ausbruch der Corona-Wirren einen “Internationalen Jugendfreiwilligendienst” absolviert.

Die Monate bei Diospi Suyana in Peru waren für Selina eine wertvolle Zeit, die sie nicht mehr missen möchte. Und noch heute trauert sie der Gemeinschaft unter den Missionaren nach. Natürlich war in Peru vieles ganz anders als gewohnt. Doch die kulturelle Erfahrung bot Selina einen interessanten Kontrast zu ihrem eigenen gesellschaftlichen und familiären Hintergrund.

Sollten die Impfprogramme um den Globus mit Erfolg gekrönt sein, könnten ab August wieder zehn IJFD’ler am Krankenhaus oder an der Schule mitarbeiten. Die Dauer des Einsatzes beträgt einschließlich der erforderlichen Seminare in Deutschland 12 Monate.

Ein IJFD in Südamerika ist die Chance wertvolle Erinnerungen für das ganze Leben abzuspeichern. Und außerdem ermöglicht Diospi Suyana eine Auszeit um in Ruhe über die eigenen Weichenstellungen nachzudenken. Also wir sehen uns im August! Am besten gleich zu Vera Schilp im Heimatbüro Kontakt aufnehmen.

Vera Schilp, Kommunikation
Am Vogelsang 4, 35435 Wettenberg, Deutschland
vera.schilp@diospi-suyana.org ; +49 641 98463204 · Fon; +49 6442 943111 · Fax

Bei der Korrektur von Arbeitsblättern in der Schule. Neben Selina sitzt Julian Ade.
Ein kleines Bauprojekt
Am Wochenende mit weiteren Freiwilligen auf dem Hausberg von Curahuasi. Selina in Bildmitte
Ein Ausflug ans Meer. Peru, das Land an der Sonne, lockt.