Täglich eine Veränderung am Spital und seinem Umfeld

Während Udo Klemenz seine Baucrew beim Kinderhaus überwacht, nimmt sich Oebele de Han mit einigen Leuten das Krankenhaus vor. Im Zahnlabor wurde eine Sicherheitswand eingezogen, über die sich besonders Tibor Minge freuen dürfte. Der Zahnlabormeister will seinen Arbeitsbereich in wenigen Monaten aktivieren. Da Augenpatienten mitunter nur mit Mühen eine Treppe bewältigen können, hilft nun ein zweites Geländer an der Hauswand.

Die Leiterin der Intensivstationvon Sabine Vogel nutzt seit einigen Tagen ein eigenes Büro, das mit von außen undurchsichtigen Scheiben am Eingang zur Röntgenabteilung abgetrennt wurde. Ein kleiner Umbau im Krankenwagen erlaubt endlich den liegenden Transport von zwei Patienten gleichzeitig.

Die vielen kleinen Projekte fallen dem Beobachter nicht sofort ins Auge. Sie führen jedoch zu deutlichen Verbesserungen der Infrastruktur und erleichtern dadurch den Betrieb des Spitals.