Sicherheit auch am Verbrennungsofen

Das Hospital Diospi Suyana ist eines der ganz wenigen Krankenhäuser in Peru, das seinen infektiösen Müll verbrennen kann. Der Verbrennungsofen leistet seit fast drei Jahren treue Dienste. Die 1500 Grad Celsius machen alle gefährlichen Bakterien und Viren unschädlich.

In diesen Tagen wird der Ofen durch eine Mauer von der Schreinerei abgetrennt. Ein Fenster in der Metalltür wird es zukünftig ermöglichen sich ein schnelles Bild über den potentiellen Gefahrenherd zu verschaffen. Die Arbeiten werden von Oebele de Haan geleitet. Er hat die Aufsicht über die Werkstatt von Michael Mörl übernommen.