So etwas hat es in Peru wohl noch nie geben

Die Regierung ist seit zwei Wochen im Amt und die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Terrorismus

Seit dem 28. Juli leitet Pedro Castillo, der Kandidat der kommunistischen Partei, die Amtsgeschäfte im Regierungspalast. Die Schlagzeilen am Abend sind erschreckend. Die Staatsanwaltschaft leitet Untersuchungen wegen Verdacht auf terroristische Aktivitäten ein.

Um welche Personen geht es?

Es wird gegen den Premierminister Guido Bellido ermittelt.(oben links)
Im Fokus steht auch der Gründer der Regierungspartei Vladimir Cerron (oben rechts); Er wurde zehn Jahre in Cuba ausgebildet.
Außerdem muss sich der Kongressabgeordnete der Regierungspartei Guillermo Bermejo (Bildmitte) verantworten.

Des weiteren wird geprüft in wie weit die Mafia “Los Dinamicos del Centro” mit erpressten Geldern den Wahlkampf der Regierungspartei “Peru libre” finanziert hat. Peru befindet sich in einer dunklen Etappe seiner Geschichte.