Rückblick und Ausblick

Trotz Corona eine geniale Vortragsreise

Am Flughafen in Cusco standen gestern alle Passagiere Schlange und wurden mit ihren Kontaktdaten in Listen erfasst. Am Ausgang des Terminals endete für den Missionsarzt ein hektischer Marathon durch Peru und Deutschland.

Bis vor drei Monaten war völlig unklar, ob eine Rundreise im September überhaupt möglich sein würde. Dank des Heimatbüros um Karin Straßheim konnten alle Vorbereitungen 1 zu 1 in die Praxis umgesetzt werden.

Zwischen 1.900 und 2.000 Zuhörer kamen zu den öffentlichen Vorträgen. 480 Bücher zum Thema Diospi Suyana liegen nun auf diversen Nachttischen. Die Buchspenden und Kollekten erreichten eine Summe von rund 20.000 Euro. Einige wichtige Medienaktionen liefen ebenfalls. 7.000 gefahrene Kilometer an 15 Tagen im Auto. Sieben neue Kandidaten wurden offiziell zur Mitarbeit in Peru angenommen. Die Kontaktaufnahme bei Firmen führte zu erstaunlichen Ergebnissen. Die Sachspenden sollen mit dem nächsten Container nach Südamerika verschifft werden. Als Krönung reiste Familie Lächele an Bord eines humanitären Flugs nach Lima.

Für den Monat November steht die nächste Tour durch Deutschland an. Vom 7. November bis zum 22. November steht Dr. John für Präsentationen bereit. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Karin Straßheim. karin.strassheim@diospi-suyana.org

Wir danken Gott für die Bewahrung unterwegs und die unzähligen wertvollen persönlichen Begegnungen.