Facebook | 

Radio Diospi Suyana

Rückblick und Ausblick

• 24.5.2005: 3000 Menschen feiern im Beisein des Deutschen Botschafters den ersten Spatenstich.

• Sommer 2005: Über 250.000 m3 Erde wurden bewegt um die Plattform für das Spital zu errichten.

• Fünf Stützmauern im Inka-Stil sichern das Gelände

• Bau einer Straße um das Projekt herum

• Eine Starkstromleitung (3 Masten) liefert Strom

• Bau der Wasserzisterne mit einem Fassungsvermögen von etwa 200 m3 Wasser.

• Baubeginn des Werkstattgebäudes und der Reinigung

• Baubeginn der Krankenhausküche und des Speisesaals

• Baubeginn des Amphitheaters mit 3000 Plätzen

Bild 2: Der Stand am 1.1.2006

Bild 3: Dr. John hält ein Knetmodell des Spitals in Händen. Es ist ein Weihnachtsgeschenk seiner Tochter Natalie.

Ein Ausblick – so könnte das Jahr 2006 aussehen:

• Beginn der Bauarbeiten der Ambulanzen im Januar

• Beginn der Bauarbeiten des Hauptgebäudes im März

• Einweihung des Amphitheaters am 1. April 2006

• Baubeginn der Röntgenabteilung, des Labors und der Operationssäle im Sommer 2006

• Eintreffen der freiwilligen Mitarbeiter im Sommer 2006

• Eintreffen der Container mit der Ausrüstung des Spitals im Sommer 2006

• Sprachstudium der Mitarbeiter (+/- 6 Monate), sofern sie noch kein Spanisch sprechen

• Grundkurs der Quechua-Sprache für alle Mitarbeiter

• Einrichtung des Spitals mit den Geräten im Winter 2006/2007

• Einweihung des Hospitals Diospi Suyana im 1. Quartal 2007

Natürlich benötigt Diospi Suyana noch eine Menge an Geld, Geräten und Kontakten. Aber im Vertrauen auf Gott wollen wir alle Hindernisse überwinden und das Krankenhaus zum Wohle der Berglandindianer Südperus in Betrieb nehmen.