Rentner, Schüler, Hausfrauen und Firmenchefs

Die Speditionsfirma Dorst, Essen hatte sich zum Transport eines Röntgenfilm-Entwicklungsgerätes aus der Praxis Dr. Amir-Fallah in Dortmund bereit erklärt.

Der Fahrer des LKW war beim 1. Abtransportversuch gescheitert.

Nun wurden „vier starke Männer gesucht“. Am 26. Mai 2006 fanden sich morgens 3 Rentner und ein junger Rechtsanwalt noch vor Kanzleiantritt als „Möbelpacker“ ein, wuchteten das Gerät aus der Wandverankerung und schleppten es in den pünktlich erschienenen Transporter. Das „ gute Stück“ steht jetzt in der Lagerhalle der Fa. Schenk in Darmstadt und wartet auf seine Überprüfung und Verschickung nach Peru. Gott sei Dank, dass er alles so gut programmiert hatte. (Kurzbericht von Dr. Wilfried Knoll)

Vielleicht wäre das Indianerkrankenhaus in den Bergen Perus auch ein Projekt für Sie? Lassen Sie sich mal von der Leidenschaft unserer Freunde anstecken.