Facebook | 

Radio Diospi Suyana

Régine Nikel (1.8.1955 – 30.8.2009)

"Der Herr hat’s gegeben, der Herr hat’s genommen,

gelobt sei der Name des Herrn." (Hiob 1, 21)

So lautet die Todesanzeige von Régine Nikel. Sie war mit Diospi Suyana seit fünf Jahren treu verbunden. Unvergesslich bleibt ihr Empfang für die Mitglieder der deutschen Botschaft im Mai 2004 in Washington. Damals stellten Olaf Böttger und Dr. John die Arbeit des Missionsspital zum ersten Mal in der amerikanischen Hauptstadt vor.

Régine starb im Vertrauen auf Gott nach fast drei Jahren schwerer Krankheit. Unsere Gedanken und Gebete sind bei ihrem Mann Rolf Nikel und Ihren Kindern Frank und Stefanie.

Die Worte aus dem Buch Hiob erinnern uns an unsere totale Abhängigkeit von Gott. Im Leid Gott zu loben ist nur möglich, wenn wir fest mit der Liebe Gottes rechnen. Ohne ein Leben nach dem Tod erscheint es unmöglich diesen Satz der Bibel mit Überzeugung auszusprechen.