Presseschau

Bild (Mainz Wiesbaden)

Aber der Erfolg des Projektes lag nicht am Fleiß meiner Frau oder von mir", betont der Arzt.

CNE.magazin

Die Pflegende Marit Weilbach erzählt über ihre Arbeit im Reich der Inkas.

Hamburger Abendblatt

Sie bauten ein Krankenhaus im Hochland von Peru. Nötig waren dazu nur: Spenden und ein fester Glaube

Weser Kurier

Mit Gottvertrauen, Begeisterung und schier unerschöpflicher Beharrlichkeit hat das Ehepaar John kraf

Berliner Tagesspiegel

Wie zwei deutsche Christen es geschafft haben, ein Krankenhaus in den Anden zu bauen.

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Ein schöner Artikel über Diospi Suyana in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

Die Welt

Dieser Artikel erschien auf dem Höhepunkt eines Spendenskandals in Deutschland.

Family

Wenn ein Lebenstraum Wirklichkeit wird.

DB mobil

Der Bericht über Diospi Suyana im Kundenmagazin der Deutschen Bahn erreichte etwa 1 Million Leser.

Insurance – das magazin von hoesch & partner

So starteten die Johns mit ihrer Privatinitiative ein Projekt von beinahe unmöglichem Ausmaß.

Tina

Das Ärzte-Paar aus Wiesbaden sammelt 2,5 Millionen Euro und zieht mit seinen drei Kindern ...

Darmstädter Echo

Mit Diospi Suyana käŠmpft der Ober-RamstŠädter Olaf Böšttger füŸr ein Krankenhaus in den Anden.

Wiesbadener Tagblatt

5. April 2006 - Er ist Chirurg, sie Kinderärztin: Dr. Klaus-Dieter und Dr. Martina John haben schon

55 Plus

Warum haben die Klemenz die Bequemlichkeit des heimischen Fernsehsessels gegen eine zugige Baustelle

Forum MLP

Das Ärzte-Ehepaar John könnte in Deutschland den Wohlstand genießen.

Christ und Wirtschaft

Wie kommt man aus einer Backstube in Deutschland an ein Krankenhaus in Peru?

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen