Präsidentengattin wird Patin von DS

Nach dem Vortrag der Missionsärzte Drs. John erklärte sich die Primera Dama Perus bereit offiziell als Patin des Missionsspitals zu fungieren.

Sie will bei zukünftigen Schwierigkeiten besonders bei den Importen der Container aus dem Ausland behilflich sein.

Auch sie habe in ihrem Leben erfahren, dass der Glaube Berge versetzen kann. Es sei ihr eine große Ehre und Freude zum Gelingen von Diospi Suyana beizutragen. Abschließend lud sie die Missionsärzte in eine wichtige Fernsehshow im Monat Oktober ein.

Das Treffen mit der Frau des für 5 Jahre gewählten Präsidenten Perus ist für Dr. Klaus und Dr. Martina John und für den ganzen Verein Diospi Suyana, ja für Tausende, die sich für dieses Projekt aufgeopfert haben, eine besondere Auszeichnung.

Kurz vor der Ankunft des ersten Containers haben sich damit die Türen zum Präsidentenehepaar weit geöffnet. Am Ende danken wir Gott von Herzen, der wieder einmal das Unmögliche möglich gemacht hat.

Unser Dank gilt auch den Eltern von Dr. John.

Rudolf und Wanda John haben während der Audienz mit der Gattin des Präsidenten 10.000 km entfernt pausenlos gebetet.