Monumente des Glaubens …

Jacobs well

… können klein und unscheinbar sein

Der Kenianer Charles Mulli hat in seinem Leben viel erreicht. Er verhalf bisher über 10.000 Waisenkindern zu einer besseren Zukunft. Ohne Zweifel ein enormer Erfolg. Charles bleibt aber bescheiden und erklärt seine Errungenschaften mit dem Segen Gottes. Die folgende Begebenheit macht deutlich, dass Charles mit seiner Annahme wohl recht hat.

Charles Mully teaser
Charles Mulli in der Nacht auf Wassersuche

Nachdem die ersten Häuser in Ndalany aufgebaut waren, zeigte sich bald, dass das Wasser des nahen Flusses bei den Waisenkindern zu Krankheiten führte. Auf dem großen Gelände lagen leider keine Quellen als Alternative. Charles machte diese große Sorge zum Gegenstand seiner Gebete. In einer Nacht blieb er lange wach und schüttete Gott sein Herz auf. Er betete so laut, dass seine Frau Ester wach wurde.

“Ester”, rief er “Gott hat meine Gebete erhört. Eben hat er mir in einer Eingebung gezeigt, wo wir nach Wasser suchen sollen!” Mittlerweile war es schon drei Uhr am Morgen. In der Dunkelheit ging er voran, seine Frau folgte ihm. Schließlich hielt er an und sagte: “Genau hier müssen wir morgen graben!”

Als die Sonne aufging, unterrichtete Charles die Kinder über sein Vorhaben. Die Jungs und Mädchen fingen an zu beten und hofften auf ein Wunder. Die Grabungen begannen. In sechs Meter Tiefe stießen sie auf Felsen. Die Erde war strohtrocken und das Projekt damit wohl gescheitert. Die Arbeiter wollten schon enttäuscht ihre Schaufel und Pickel aus der Hand legen. An einer Stelle sah man noch etwas Lehmboden zwischen den Felsen. Als der Spaten hier in den Boden drang, rauschte Wasser heraus. Augenblicklich ertönte ein Jubelschrei aus aller Munde.

Viele Jahre sind seit jenem Tag vergangen. Das Wasserloch nannte Charles “Die Quelle Jakobs”. Es fördert bis heute Wasser in guter Qualität. Von außen sieht diese Örtlichkeit nicht gerade spektakulär aus, aber sie hat eine enorme Bedeutung in der Geschichte der “Mulli Children Familiy” gewonnen. Sie bestätigt einmal mehr, dass Beten sich lohnt.

Mehr Infos zu Charles Mulli hier: https://www.diospi-suyana.de/im-herzen-afrikas/

Click to access the login or register cheese