Medizinischer Dorfeinsatz in Llañucancha

Der erste seit 2019

Am Samstagmorgen gegen 7 Uhr brachen 60 Mitarbeiter von Diospi Suyana am Krankenhaus auf. Die Fahrt durch die Berge zur Dorfgemeinschaft llañucancha dauerte anderthalb Stunden. Als Behelfsklinik dienten einige Räume der lokalen Schule.

Über 200 Patienten wurden behandelt. Die Palette der Spezialitäten umfasste Allgemeinmedizin, Pädiatrie, Augenheilkunde, Zahnmedizin, Gynäkologie, Urologie, Physiotherapie, Ultraschall, Psychologie und Orthopädie Technik.

Zu Beginn hielt der peruanische Pastor Marco Acuña eine Andacht. Dr. Jens Haßfeld dankte für die gute Zusammenarbeit mit dem Dorf, das für die Errichtung eines Antennenturms von Diospi Suyana ein Grundstück zur Verfügung gestellt hatte.

Nach dem Abschiedsfoto um 17:15 Uhr fuhr das Team nach Curahuasi zurück. Der ehrenamtliche Einsatz dauerte einschließlich der Heimreise zehn Stunden. Lob und Anerkennung für alle Beteiligten, die einen ganzen Tag ihres Wochenendes investiert haben, um Menschen in Not zu helfen.

Die Patienten werden registriert.
Menschen stehen Schlange vor dem Schulgebäude.
Theater für die Kinder
Eine basismäßige zahnärztliche Versorgung
Dr. Then überreicht ein Rezept.
Alle arbeiten auf Hochtouren.
Gruppenfoto zum Abschied. Die Sonne war bereits hinter den Bergen abgetaucht.