Liebe siegt

Dieser Satz stimmt, wenn die Auferstehung Jesu real stattgefunden hat

“…Ostern bedeutet, dass in einer Welt, wo Ungerechtigkeit, Gewalt und Erniedrigung allgegenwärtig sind, Gott nicht bereit ist, diese Dinge zu dulden – und dass wir mit all der Kraft, die Gott uns gibt, arbeiten und planen, um den Sieg Jesu über diese Dinge in die Tat umzusetzen. Man nehme Ostern weg, und Karl Marx dürfte recht gehabt haben, als er sagte, dass das Christentum die Probleme der materiellen Welt ignoriert. Man nehme Ostern weg, und Freud hätte wahrscheinlich recht, als er das Christentum eine Religion der Wunscherfüllung nannte. Man nehme Ostern weg, und Nietzsche dürfte recht gehabt haben, dass Christentum nur etwas für Schwächlinge ist!” (Engl. Theologe N. T. Wright)

“…Aber wenn Ostern tatsächlich passiert ist, dann werden es die säkularen Theorien eines Freud, Marx und Nietzsches sein, die letztendlich auf der Müllhalde der Geschichte landen!” (Timothy Keller in seinem Buch Hoffnung in Zeiten der Angst)