Facebook | 

Radio Diospi Suyana

Karin, Du lebst!

Diospi Suyana gratuliert auf das Herzlichste

Im Januar und Februar 2010 hatten sintflutartige Regenfälle ein Verbindungstal zwischen Limatambo und Curahuasi in ein großes Flussbett verwandelt. Wer nach Cusco reisen wollte, musste über die Berge klettern und im nächsten Tal eine Transportgelegenheit suchen. Am 1. Februar stürzte unsere Kurzzeitmitarbeiterin Karin Wettstein ab und überlebte nur, weil sie auf einem Wellblechdach landete, das wie ein Sprungtuch der Feuerwehr federte. Über eine Distanz von fast 5 Kilometern war diese kleine Kapelle das einzige Gebäude.

Gelber Pfeil (links): Hier stürzte Karin Wettstein am 1. Februar vor zehn Jahren 120 m in die Tiefe. Roter Pfeil (rechts): Hier kehrte Dr. John drei Stunden später auf einer Rückreise nach Curahuasi um. Er wurde dann von einem Führer auf der gegenüberliegenden Bergseite durch das Tal geleitet. In der Woche zuvor waren an dieser Stelle schon drei Menschen in den Tod gestürzt.

Karin Wettstein schreibt dazu die folgenden Zeilen:

Brief von Karin Wettstein. Wir danken Gott für diese Bewahrung!
1 Antwort