Kältewelle in Peru

Liebe Diospi Suyana Freunde,  momentan macht es keinen großen Spaß auf der Baustelle zu arbeiten, es ist unverhältnismäßig kalt, drei Regentage in der Berichtswoche, fast wie in der Regenzeit, und auf den Passhöhen nach Cusco und Abancay liegt der Schnee bis zu den Straßenrändern, in der Region Puno (Titicacasee) soll bis zu einem Meter Schnee gefallen sein. Obendrein hatten wir gestern seit morgens 9.00 Uhr keinen Strom. Trotz aller Widrigkeiten müssen die Arbeiten aber weitergehen.

 

Die Innenausbauarbeiten schreiten voran. Die Maler sind nach wie vor in Haus 2 und spachteln überwiegend die Betondecken, der Elektriker zieht Drähte ein für Lampen, Lichtschalter und Steckdosen.

In den Häusern 3 – 5 werden die Fliesen um die Handwaschbecken verlegt, der Fensterbauer hat in seiner Werkstatt mit der Herstellung der Fenster begonnen.

 

Im Tribünenbereich der Sporthalle wird weiter gemauert und zwei Zimmerleute haben mit dem Einschalen der Tragbalken begonnen.

Auf der anderen Seite, im Umkleidetrakt der Halle werden weiterhin Fundamentbalken ausgeschachtet, bewehrt, eingeschalt und betoniert.

 

Liebe Grüße, Udo