Julian Ade und Jonathan Zipf – zwei Studenten sagen warum

Kurze Erfahrungsberichte

Der Vortrag in der Pädagogischen Hochschule zu Ludwigsburg ist vorbei. Nun erklären die Organisatoren des Abends, warum sie die Veranstaltung überhaupt vorbereitet haben.

Julian Ade (links) berichtet von seinem eigenen Einsatz bei Diospi Suyana 2019 – 2020. “Mich hat die Arbeit in Peru überzeugt, weil man dort das vornehmste Gebot in die Praxis umsetzt.  – Du sollst Gott lieben und Deinen Nächsten wie die selbst!

Jonathan Zipf (rechts) kommentiert seine Erfahrungen als IJFD’ler 2018 – 2019 folgendermaßen: “Ich war kaum angekommen und wurde durch das Colegio Diospi Suyana geführt. Während meiner Tour durch die Gebäude traf ich eine Peruanerin. Sie meinte: ‘Wenn Du Gott kennenlernen willst, dann ist das hier der richtige Ort!’

Rückblickend stimmt der Student dieser Erkärung der Südamerikanerin zu. “Meine Zeit bei Diospi Suyana hat mich bewegt Theologie zu studieren. Deshalb bin ich jetzt an dieser Hochschule!”

Julian auf der anderen Seite des Hörsaals nickt. Auch er wurde in Curahuasi durch Diospi Suyana motiviert sich als Religionsschullehrer ausbilden zu lassen.

Nichts ist aufregender als das AHA-Erlebnis: Gott existiert wirklich!