Facebook | 

Radio Diospi Suyana

Jahresgeschäftsstunde des Vereins Diospi Suyana

Der Vorsitzende hatte eingeladen und jeder, der konnte, kam nach Langgöns

Einmal im Jahr treffen sich die Mitglieder des Vereins Diospi Suyana an einem zentralen Ort in Deutschland. Sie kommen aus dem Norden und dem Süden, dem Westen und dem Osten. Mit der langen Anreise investieren sie einen ganzen Sonntag. Natürlich ehrenamtlich. Wenn der Vorsitzende Olaf Böttger den Termin fristgerecht bekannt gibt, machen alle ein rotes Kreuzchen in ihren Jahreskalender. Denn Diospi Suyana ist auch ihre Geschichte und ein Teil ihres Lebens.

Bei freundschaftlicher Atmosphäre werden gute Lösungen gesucht und meist gefunden. Der Nachmittag klingt mit einem gemeinsamen Gebet aus. Sie alle engagieren sich für die gute Sache aus tiefster Überzeugung. Dabei glauben sie fest, dass mit Gottes Hilfe das Unmögliche möglich ist. Für das Ärzteehepaar John, die eigens aus Peru angereist waren, ist so eine Sitzung wie ein Booster an Ermutigung.

Die beiden Bilder sind in der Mitte zusammengeschnitten. Auch gestern galten strenge Hygienevorschriften.