Interessententreffen in Langgöns

Einmal im Jahr veranstaltet Diospi Suyana einen Informationstag für potentielle Mitarbeiter. Gestern trafen sich gut 45 Frauen und Männer aus allen Teilen Deutschlands im Haus der Gemeinschaft in Langgöns.

Gleich sechs Bewerber wurden nach ausführlichen Gesprächen für eine langfristige Mitarbeit angenommen: Die Pharmazeutinnen Annette Stumpf und Claudia Schultze, die MTRA Dorle Breitenbücher, der operationstechnische Assistent Simon Giesbrecht und seine Frau Belén eine Ernährungsberaterin sowie die Krankenschwester Yael Becker. 

Der Vorsitzende von Diospi Suyana e. V. Olaf Böttger führte routiniert durch das Programm. Dr. John hielt ein Referat über die Vision des Vereins und die notwendigen Schritte, die jeder Missionar vor und nach seiner Ausreise durchlaufen muss. Dieter Trefz aus Wüstenrot stellte die Kontaktmission als mögliche aussendende Missionsgesellschaft vor. Nach den Präsentationen folgte eine große Fragerunde, die Dr. Martina John mit viel Begeisterung moderierte. 

Ein Dank an Karin Straßheim und ihren Mann Rainer. Die beiden hatten den Saal vorbreitet und ein leckeres Mittagessen sowie ein vorzügliches Kaffeetrinken arrangiert.

Bis zum Jahreende wird die Mitarbeiterschaft in Peru auf 50 Langzeitmissionare anwachsen. Alle nehmen große finanzielle Einbußen in Kauf, um den Quechua-Indinanern am Spital zu helfen. Eine solche Einstellung liegt keineswegs im Trend der Zeit. Aber ihre Entscheidung zeigt einmal mehr, dass der Glaube die Kraft hat den Egoismus zu überwinden.  

Click to access the login or register cheese