Hier begann die Vision von Diospi Suyana

Am heutigen Mittwoch berichteten die Missionsärzte vor 6 Klassen ihrer alten Schule über Diospi Suyana. Die Vision als Ärzte in der 3. Welt zu arbeiten, entwickelten die beiden bereits im Jahr 1977, als sie sich in der 11. Klasse ihres Gymnasiums kennenlernten.

“Eure Träume von heute können morgen sehr wichtig sein”, so lautete die Message der Drs. John. Die Schüler verfolgten den Vortrag mit großer Aufmerksamkeit, was Dr. Klaus John zu der Bemerkung veranlasste: “So brav waren wir damals nicht!”

Die Schüler tauchten für eine Stunde in die Welt der Quechua-Indianer ein. Die Geschichte der Inkas und die große Not der Berglandindianer wurden in zwei Schulstunden thematisiert.

Als Fazit stellten die Johns fest: Die Menschen in Südperu brauchen ein Missionsspital und ihr Schüler könnt uns dabei helfen dieses Krankenhaus zu bauen”.