Facebook | 

Radio Diospi Suyana

Große Schuleinweihung heute in zwei Wochen

Schülertoiletten noch ohne Kabine

Viel Arbeit hinter uns und noch viel Arbeit vor uns

Liebe Diospi Suyana Freunde, nach dem Abbau unseres Baubüros konnten wir nach einer trockenen Nacht einen sonnigen Tag nutzen, um mit einem kleinen Bagger dem zukünftigen Schulhof zu Leibe zu rücken. Leider hat uns ein kräftiges Gewitter mit heftigem Regen in der Nacht wieder um einiges zurückgeworfen. Wir lassen uns aber vom Wetter nicht entmutigen und kämpfen uns durch den Matsch Stück für Stück voran mit dem Betonieren der Verbindungswege zwischen den einzelnen Schulgebäuden.

2 Hier entsteht Schulhof No. 1
Hier entsteht Schulhof No. 1

Bei der Stromversorgung hat sich auch etwas getan. Die ersten Hochspannungs- masten sind bis zu unserem Grundstück gesetzt. Jetzt gilt es das Pförtnerhäuschen so schnell wie möglich hochzuziehen.

Die Bodenfliesen auf der Galerie des Foyers sind verlegt, jetzt wird im Erdgeschoss der Haupt- eingang gefliest. Die Toiletten werden zur Zeit mit den Sanitärobjekten bestückt.

In der Sporthalle haben die Maler mit dem Grundanstrich begonnen. Das Verputzen der Tribünenstufen ist nahezu abgeschlossen. Die Fensterbänder sind eingebaut, jetzt fehlt noch die Verglasung.

Wir sind gespannt, was wir witterungsbedingt bis zur Einweihung und dem Schulbeginn noch schaffen können.

8 Dachkonstruktion gespritz mit Fenstern
Die Dachkonstruktion der Sporthalle. Die Fenster sind gesetzt.

Herzliche Grüße und Gottes Segen für die kommende Woche!

Johannes und Udo

5 Kommentare
  1. Reiner Straßheim

    Lieber Udo,
    ich verfolge schon lange Deine Bauberichte. Es ist unglaublich was Ihr da abliefert! SUPER!
    Wünsche Euch für die zwei Wochen noch ganz viel Kraft und Bewahrung. Viel Segen für die Einweihung. Aus Hessen grüßt Euch Reiner

  2. Ruth Eccona Ynca

    Muy bueno su proyecto, los felicitos.
    Gut, sehr gut, sie sind nur großartig.

    Buen inicio, ano escolar.

    Ruth

  3. Joachim

    Das ist wirklich spitze! Vor 1 1/2 Monaten hab ich mir das Ganze angesehen. Die Bauarbeiter haben äußerst fleißig und zuverlässig gearbeitet – Bitte ein großes Lob an sie weitergeben. Vielleicht liegt es auch an Udo und seiner großen Erfahrung. Jedenfalls ist so eine Leistung in Südamerika nicht so schnell nachzumachen. Gott schütze und helfe euch! Gruß von Joachim