Gänsehaut in der Jugendkirche Soest

Der Schauplatz: Ein Jugendclub in der Altstadt von Soest. Und was dort am Sonntagabend abgeht ist allererste Sahne. 200 Jugendliche, Evangelische und Katholiken, treffen sich und feiern einen Gottesdienst der modernen Art.

Auf Einladung von Jugendreferentin Frau Englert sprach Dr. John am gestrigen Abend vor einem vollen Haus. Die Bilder des Vortrages, der sonst gut und gerne 75 Minuten dauert, flitzten in 38 Minuten über die Leinwand. Die Präsentation endete mit einem leidenschaftlichen Aufruf des Missionsarztes sich dem Mann am Kreuz anzuvertrauen.

Wir seien als Menschen mehr als Staub im Wind. Unser Leben definiere sich vielmehr durch die Liebe Christi am Kreuz. Es lohne sich Jesus ernst zu nehmen. Er könne Krankenhäuser aus dem Nichts bauen und sei bereit auf unsere Gebete zu antworten. So Klaus John.

"Mehrmals bekam ich bei der Geschichte von Diospi Suyana eine Gänsehaut", sagte einer der Zuhörer. Den anderen muss es ähnlich gegangen sein, denn man hätte die berühmte Stecknadel fallen hören, wenn sie denn gefallen wäre.