Firma Hilsenbeck unterstützt Diospi Suyana

Und leistet Beitrag zur Rettung unseres Planeten

Martin Wörz ist Geschäftsführer der Firma Hilsenbeck, die hochwertige Textilien herstellt. Das Unternehmen ist in Laichingen, Baden-Württemberg ansässig und steht in einer langen Tradition. Es ist keine hundert Jahre her, da webten die armen Bauern des Ortes an ihren Webstühlen noch Leine.

Nun hat das Unternehmen tief in die Tasche gegriffen und Diospi Suyana mit Seiftüchern sowie OP-Tüchern unterstützt. Der Wert der Sachspende liegt bei rund 6.000 €. Da in Peru der Preis für Papierhandtücher in den vergangenen Monaten in astronomische Höhen gestiegen ist, klopfte Tobias Lächele zaghaft an die Tür von Hilsenbeck. Immerhin hat unser Medizintechniker in Laichingen das Licht der Welt erblickt. Das Ergebnis überzeugt voll und ganz.

Die OP-Tücher und 10.000 Seiftüchern können immer und immer wieder verwendet werden. Wir reden hier über eine wirksame Entlastung des Krankenhausbudgets und retten den einen oder anderen Baum im Regenwald.

Erst spendete Martin Wörz, der sich übrigens als überzeugter Christ outet, die Handtücher. Dann schob er die Textilien für die Operationssäle nach. Seine großzügige Einstellung erläuterte er folgendermaßen:

Fragt die Wurstverkäuferin: Wieviel hätten’s denn gern? Und: “Darf’s auch a bissle mehr sein?” (Bildlegende oben: Michael Wörz und seine Frau Petra)

Donna Irma, Leiterin der Krankenhauswäscherei, freut sich über diese sinnvolle Spende.
1 Antwort
Click to access the login or register cheese