Eins, zwei, drei, vier, fünf, sechs Defibrillatoren

Der Wegruf am Morgen ist schrill aber erfreulich. Detlev Hofmann meldet sich mit der Nachricht: “Ich habe einen nur zwei Jahre alten Defibrillator von Philips aufgetrieben!”

Um die Mittagszeit halte ich meinen Vortrag vor dem Inhaber der Hissin Medizintechnik GmbH in Frankfurt am Main.

“Was brauchen Sie”, fragt Thomas Hissin nach meiner Präsentation. Meine Antwort: “Defibrillatoren!”

“Sie kriegen drei von mir!”

Somit liegt die Zwischenbilanz des Tages bei vier Geräten.

Am Tisch sitzt aber noch ein Vertreter der Firma Zoll. Mirko Dunse ist ohnehin ein Diospi Suyana-Sympathisant. “Ich organisiere zwei weitere Defis!” Sein Angebot erhöht die Anzahl auf eine runde sechs.

Kein schlechtes Ergebnis für einen Arbeitstag, besonders unter dem Aspekt, dass wir seit vielen Monaten Defibrillatoren gesucht haben. Also – der absolute Durchbruch! KDJ