Eine lange Liste für 4 Tage

In wenigen Stunden wird der Missionsarzt erneut nach Lima fliegen um weiter für Diospi Suyana zu werben. Das Programm bis Freitagabend verspricht eine Menge Abwechslung:

– Ein Container mit 400 Möbeln muss aus dem Zoll geholt und nach Curahuasi transportiert werden.

– Beim Telekommunikationsunternehmen “IMPSAT” will Dr. John um eine größtere Bandbreite bei der gespendeten Satellitenschüssel bitten. Der Termin steht für Donnerstagmorgen 11 Uhr.

– Vortrag bei einer Firma, die Wasseraufbereitungsanlagen vertreibt. Am Mittwochnachmittag kann der Missionsarzt vor dem Chef des Unternehmens sein Anliegen vortragen.

– Mehrere Treffen im Gesundheitsministerium. Es geht um die Lizenzfrage für Mitarbeiter und die Einfuhr zweier Lastwagen.

– Bei den Firmen Roche und Abbott müssen weitere Details des Laborbetriebs ausgehandelt werden.

– Es fehlen noch Sitzelemente (150 Stühle) für die beiden Wartesäle des Krankenhauses. Dr. John will bei den Möbelfirmen um Sachspenden bitten.

– Besuch beim Strahleninstitut um die Erlaubnis einer Röntgenanlage aus Chile zu erhalten. Diese Genehmigung käme einem ziemlichen Wunder gleich.

– Bei der Agentur APCI muss der Antrag auf Steuerrückerstattung des Monats Juli abgegeben werden.

– Thema Infusionspumpen für das Spital: Bei der Firma Braun-Peru will Dr. John um Hilfestellung bitten.

– Wir hoffen und beten, dass ein Treffen mit dem Generaldirektor der Firma “INDECO” möglich wird. Noch fehlen Kabel im Wert von 40.000 USD.

– Des weiteren geht es um die Vorstellung von Diospi Suyana bei einer oder sogar bei zwei Minengesellschaften.

– Der Chef der Gynäkologischen Abteilung einer Uni-Klinik in Lima hat Interesse an Diospi Suyana bekundet und hat seine Hilfe bei der Ausbildung der Mitarbeiter angeboten. Dies gilt es auszuloten.

– Besuch bei der Minengesellschaft Aruntani. Thema: Ist es möglich auf dem Gelände des Spitals einen Brunnen zu bohren.

– Interview bei einem Rundfunksender

– Außerdem will der Missionsarzt bei mehreren Fernsehstationen die Reportagen der letzten Tage über Diospi Suyana auf DVD kopieren.

– Damit der scharfe Blick nicht verloren geht, wird sich der Missionsarzt noch eine Gleitsichtbrille zulegen. Was Diospi Suyana wieder einmal braucht ist der Segen Gottes.

Click to access the login or register cheese