Facebook | 

Radio Diospi Suyana

Eine fantastische Idee – Schutzhelme aus Plastik

Aber wie kommt man nur an sie heran?

In Corona-Zeiten wie diesen hat der Schutz der Krankenschwestern und Ärzte die höchste Priorität. Aber die vorzüglichen Plastikschutzhelme, die man benötigt, sind schwer zu beschaffen. Die Überlandstraßen gesperrt, die meisten Firmen können wegen der Ausgangssperre nicht produzieren und die Flughäfen Perus bleiben geschlossen.

Doch im Team von Diospi Suyana gibt es kluge Köpfe und einfallsreiche Leute. Medizintechniker Cesar Martel Cervantes druckte an seinem 3-D-Drucker eine stabile Plastikhalterung. Seine Freundin Carol Sandoval Agurto hat ihn dabei maßgeblich unterstützt.

In den Lagerräumen des Spitals fanden sich 1000 Laminierfolien. Jeweils zwei wurden zusammengeschweißt und bildeten einen festen, aber durchsichtigen Schirm. Diese Arbeit oblag Markus Klatt. Zu guter letzt setzte Orthopädie-Techniker Daniel Müller die Teile zusammen.

Das Ergebnis sehen Sie unten. Ist das ein Grund, Gott zu danken? 100 pro! Lesen Sie auch die wichtige Aussage unter dem Bild.

Die notwendigen Hauben für den Kopf und die Masken für Mund und Nase haben wir in großer Stückzahl.

.

Ein Zitat aus dem Weltbestseller aller Zeiten

Sprüche 12, 3 – ” Wer sich an das Böse klammert, findet keinen Halt; nur wer Gott vertraut, steht fest wie ein tief verwurzelter Baum!”