Ein Zwischenspurt vor dem Unabhängigkeitstag am 28. Juli

Liebe Diospi Suyana Freunde,

obwohl die Arbeiten an der Dachdecke für die Arbeiter mühselig und körperlich sehr schwer sind und wir dementsprechend langsamer vorankommen, liegen wir im Zeitplan und können, wenn Gott will und nichts Außergewöhnliches dazwischen kommt, wie angepeilt die Decke noch vor den Feiertagen 28. bis 31. Juli betonieren.

Die unhandlichen und ca.100kg schweren Schalelemente, sowie etwa 400 Rundpfosten aus Eukalyptusholz sind inzwischen eine Etage höher gehievt und in Position gebracht worden. Die für die Decke erforderlichen ca. 6 Tonnen Stabstahl werden in einzelnen Bündeln von Hand am Seil nach oben gezogen. Keine einfache Arbeit ohne Kran! Vor dem Gebäude haben wir einen Treppenturm errichtet, um ein sicheres Auf- und Absteigen zur Decke zu ermöglichen.

Ein Teil der Leute ist damit beschäftigt die eingeschalte Decke von unten auszunivellieren, während die andere Hälfte oben drüber begonnen hat die Bewehrung zu verlegen und die Deckenrandschalung anzubringen.

Für den Betontransport in der nächsten Woche habe ich zwei Elektrowinden angemietet, da es nicht mehr sinnvoll und kaum praktikabel ist, den Beton auf diese Höhe in Eimern hoch zu tragen.

Nächste Woche werde ich darüber im Detail berichten.

Bis dahin liebe Grüße, Udo