Ein Jahr später

Liebe Diospi-Suyana Freunde,

heute möchte ich euch ein Bild in Erinnerung rufen, welches ich, auf den Tag genau, vor einem Jahr aufgenommen und in meinem Wochenbericht vom 30.9.2005 verschickt habe. Zu diesem Zeitpunkt fehlten auf dem Plateau noch 0,80m Erdauffüllung bis zur endgültigen Gründungssohle der Gebäude!

Betrachtet man sich das Foto mit dem heutigen Istzustand, stellt man fest, dass sich doch einiges getan hat auf der Baustelle im Hochland von Perú. Wir sind Gott und allen Unterstützern sehr dankbar, dass wir bis heute ca. 1,8 Mio. US-Dollar verbauen und alle Arbeiten ohne Arbeitsunfälle ausführen konnten.

In der zu Ende gehenden Woche war für unsere fleißigen “Betonträger” wieder einmal Schwerstarbeit angesagt. 35m³ Beton für die Decken über den Fluren der Notaufnahme, der Röntenabteilung und die Decke über dem Röntgenraum wurden in Eimern über eine Rampe nach oben getragen! Das war wieder einmal eine bewundernswerte Leistung dieser Arbeiter.

In dem sehr komplexen Gebäudeabschnitt “C” sind jetzt auch fast alle Ringbalken, Unterzüge und Stürze betoniert und die Maurer vervollständigen vereinzelte Zwischenwände.

Im vorderen Teil des OP-Gebäudes wird weiterhin gemauert und die Zimmerleute haben mit dem Einschalen des ersten Deckenabschnitts begonnen.

Die Kirche ist rohbaumäßig fertiggestellt.

Das waren die High-Lights der Woche.

Liebe Grüße Udo.