Facebook | 

Radio Diospi Suyana

Ein Baden-Württemberger kapituliert im ecuadorianischen Regenwald

Und leistet in den peruanischen Anden eine verdammt gute Arbeit

In der nächsten Woche wird ein Mann aus Abancay vor Daniel in der Werkstatt sitzen. Nach einem Autounfall hat er seinen rechten Unterschenkel verloren und nun ruhen seine Hoffnungen auf den Fertigkeiten des Baden-Württembergers. Weder dieser Beinamputierte noch sonst irgendjemand kennt die Geschichte der Familie Müller, die an Spannung kaum zu überbieten ist.

Eine Prothese nach Plan

Ecuador, Deutschland, Palästina, Albanien und Peru. So lauten seine Stationen. Es ist kein Zufall, dass Daniel Müller junior fünf Jahre seines Lebens in den Aufbau und Betrieb unserer Orthopädieabteilung investieren möchte.

Und es kommt nicht von ungefähr, dass im dritten Buch über Diospi Suyana die  Abenteuer des Globetrotters einen breiten Raum einnehmen. In seinem Leben spielt eine schöne Frau eine dominierende Rolle. Sie heißt Rebecca und stammt aus einem exotischen Land am Äquator. Seit zwei Jahren ist sie Teil unseres Medienteams. Sie könnte allerdings genauso in der nächsten Folge “Fluch der Karibik” mitwirken.

In “Auf dem Wasser laufen” kommt der Leser aus dem Staunen nicht mehr heraus. Das trifft auch auf das 18. Kapitel zu:

…”Wenn immer bei Diospi Suyana neue Arbeitszweige entstehen, geschehen im Vorfeld atemberaubende Dinge. So war es, als die Klemenz’ auf wundersame Weise an Bord kamen, als wir vor der Gründung des Krankenhauses einen Bauleiter benötigten. Während der Bauphase unserer Schule verirrte sich Oberstudienrat Christian Bigalke in einen meiner Vorträge im Ruhrgebiet. Er fing Feuer und leitet seit 2014 mit seiner Frau Verena das Colegio Diospi Suyana. Familie Welch las ein Jugendbuch im fernen Sydney, und plötzlich hob unser ursprünglich begrenztes Projekt, nämlich das eines lokalen Radiosenders, ab und gewann ungeahnte Dimensionen.

Kann seit einigen Tagen beim Brunnen Verlag oder bei amazon bestellt werden.

Es passierten Fügungen in einer Verkettung von Umständen, die bei Nichtchristen ein ungläubiges Staunen hervorrufen. Aber für den harten Kern bei Diospi Suyana waren und sind diese Wunder die Bestätigung, dass Gott aktiv handelt. Wir merken, dass nicht wir, sondern Gott die Fäden in der Hand hält. Er ist der Mastermind bei Diospi Suyana.

Was ich eben in aller Kürze beschrieben habe, wird auch beim jüngsten Vorhaben von Diospi Suyana deutlich. Machen Sie sich auf einiges gefasst. Sie verlassen gleich den Rahmen des Alltäglichen.

Es war ein Sonntagabend in Curahuasi. Ich saß mit einem Stift und einem Blatt Papier am Wohnzimmertisch einer befreundeten Familie und protokollierte eine Geschichte, die es in sich hatte. Man reichte mir bald einen zweiten Bogen, doch auch der füllte sich in Windeseile mit Stichpunkten. Als ich auf Seite fünf unten angekommen war, trank ich mein letztes Glas Limonade aus und fuhr, so schnell es ging, nach Hause. In mir brannte es förmlich, diese Notizen für die Nachwelt festzuhalten. Es handelte sich um eine Familiensaga, die über die seltsamsten Wirrungen etwas Wunderschönes hervorgebracht hat!”…