Facebook | 

Radio Diospi Suyana

Eilmeldung: Ex-Präsident Alan Garcia erschießt sich

Ein Opfer des Korruptionsskandals “Odebrecht”

Am Mittwochmorgen (Peruzeit) griff Ex-Präsident Alan Garcia zur Pistole, hielt sie an seine Schläfe und drückte ab. Eine sofortige Notoperation konnte sein Leben nicht retten. Alan Garcia führte Peru als Staatschef in den Jahren 1985 – 1990 und 2006 – 2011. Seine damalige Frau Pilar Nores übernahm kurz nach Beginn seiner zweiten Amtszeit die Schirmherrschaft von Diospi Suyana.

Am 26. April 2008 empfing das Präsidentenehepaar Garcia die Missionsärzte John in Begleitung von Dr. David Brady. Die 45-minütige Audienz im Regierungspalast markierte einen Höhepunkt in den Anfangsjahren unserer Mission in Peru. Nun ist Alan Garcia tot. Er zog den Freitod einer Untersuchungshaft vor. Die Polizei hatte den Auftrag erhalten Alan Garcia abzuführen.

Wie so viele andere Politiker Südamerikas geriet der hochintelligente Chef der Apra-Partei in den Strudel des gleichen Korruptionsskandals. Die brasilianische Baufirma Odebrecht hatte unzählige Politiker fast aller südamerikanischen Länder mit hohen Beträgen bestochen, um öffentliche Aufträge zu erhalten. Seit einigen Jahren erschüttern die Enthüllungen der Affäre das politische Leben eines ganzen Kontinents.

Egal, ob die Geschichte Alan Garcia eines Tages schuldig sprechen wird oder nicht, wir wünschen den Angehörigen den Trost und die Nähe Gottes.

Der peruanische Staatschef Alan Garcia hört den Laptop-Vortrag von Dr. Klaus John im Regierungspalast (26.4. 2008)