Drei rote Kreuzchen im Kalender am 26.6.2010

Die Präsidentengattin hat entschieden. Am letzten Samstag im Juni soll die Dental- und Augenklinik eingeweiht werden. Die First Lady von Peru plant ihre Teilnahme am Event.

Gestern Abend erreichte ein Team von drei Glasern Curahuasi. Wir hoffen, dass heute die Fenster und Glastüren eintreffen und der Einbau beginnen kann.

Parallel dazu machen sich die Maler an den Innenanstrich. Sie werden ein dezentes Gelb anlegen. Dazu mussten die Farbdosen von Relius in einen großen Bottich umgefüllt werden.

Die Elektriker verlegen derweil die KAT-7 Kabel für die Telefon- und Internetverbindungen.

Am Hang hinter dem Spital graben die Bauarbeiter eine neue Trasse für die 5. Solaranlage ins Erdreich. Wollen Sie bei der Einweihung dabei sein? Wir haben Platz für fast 5000 Besucher.

Die Arbeit hört nie auf und neue Bauvorhaben zeichnen sich bereits ab.

"Am 22. Oktober 2007 morgens um 8:50 Uhr war es so weit: Ein alter Quechua-Indianer trat als erster Patient über die Schwelle der gläsernen Eingangstür. Das Hospital Diospi Suyana hatte genau 2 Jahre und 5 Monate nach dem ersten Spatenstich offiziell seinen Dienst aufgenommen. Während nun die Patienten durch die Gänge strömten, werkelten die Bauarbeiter an ihren vielen Projekten weiter.

"Was meinst du", fragte ich Udo Klemenz, "wann werden wir alle Bauarbeiten abschließen können?" "Klaus", antwortete er mit einem Blick, aus dem viel Erfahrung sprach. "Gib dich keiner Illusion hin. So ein Krankenhaus wird nie ganz fertig werden!" (Auszug aus dem Buch "Ich habe Gott gesehen" Diospi Suyana – Hospital der Hoffnung")