Facebook | 

Radio Diospi Suyana

Dr. Lukas Steffen hatte ein langes freies Wochenende

Aber nur eigentlich

Es war alles so wunderschön geplant. Von Freitag bis Sonntag wollte der Schweizer in der guten Natur einmal etwas ausspannen. Doch dann krachte es am Donnerstag kräftig auf der Panamericana und fünf Schwerverletzte lagen bald in Reih und Glied in der Notaufnahme des Hospitals Diospi Suyana.

Vier Oberschenkelbrüche, eine Beckenringfraktur und eine Rippenserienfraktur. Und..und..und!

Am Samstagabend schickte Dr. Steffen einige Fotos an unsere Webseite. Etwas müde sieht er aus. Auf dem Computerbildschirm erkennt man einen der vier Oberschenkelbrüche. Vier Operationen hat der junge Chirurg am Donnerstagabend, am Freitag und am Samstag geschafft. Und ohne Zweifel haben die schweren Eingriffe auch ihn geschafft.

Aber er ist selber schuld! Wäre er in der Schweiz geblieben, hätte er ein freies Wochenende gehabt. Es war seine Entscheidung in die Mission zu gehen. Ob die Patienten es ihm danken werden? Auf jeden Fall erhält er für seine Dienste eine richtige N-95- Atemschutzmaske. Dann kann er seine eigene Textilmaske zu Hause in den Schub legen. Da lassen wir uns nicht lumpen. 60.000 von den Dingern wurden uns nämlich gespendet. Aber das ist eine ganz andere Geschichte. /KDJ

Der rechte Oberschenkel ist oben völlig zertrümmert.
Oberschenkel bei einem Jungen. Selbst der Laie erkennt, dass hier etwas nicht stimmt.
Diese 34-jährige Frau tauchte auch noch im Spital auf. Vorderarmfraktur der Elle und einige weitere Verletzungen. Man sagte der Patientin in einem anderen Krankenhaus, sie solle in drei Wochen wiederkommen und die Metallplatten für die OP gleich mitbringen.