Dr. Hans-Peter Emmerich und das nette Gespräch am Abend

Anlässlich seines 50. Geburtstages sammelte Dr. Emmerich 1050,- Euro für unser Missionsspital in Peru. Der katholische Gemeindediakon aus Köln kennt und unterstützt unsere Arbeit schon seit einigen Jahren.

Seine Frau Christine hatte zuerst einen Artikel in der "Family" über Diospi Suyana gelesen. Einige Monate später las die Kinderärztin dann im Deutschen Ärzteblatt erneut von dem Krankenhausprojekt in Peru.

Das alles und noch viel mehr erfuhr ich bei einem netten Telefongepräch am gestrigen Abend mit dem Geburtstagskind. Und wer so regelmäßig ein Werk unterstützt wird ganz schnell gefragt, ob eine langfristige Mitarbeit in Curahuasi nicht vielleicht eine prima Idee wäre. Steter Tropfen höhlt den Stein. /KDJ