Facebook | 

Radio Diospi Suyana

Dr. Dag-Daniel Dittert und seine heimliche Liebe

Von ihr ist in dem Buch geschrieben, das er in Händen hält

Im Juni 2014 besuchten Dr. Dag-Daniel Dittert und seine Frau Irmela das Hospital Diospi Suyana. Die kurze Visite am Krankenhaus bauten die beiden geschickt in ihre Studienreise durch Peru ein. Bei einer medizischen Fortbildungsveranstaltung hatte der Kölner Pathologe zum ersten Mal von Diospi Suyana gehört.

Als das Ehepaar Dittert nach Deutschland zurückkehrte, waren aus zwei Interessierten richtige Diospi-Suyana-Hardcore-Sympathisanten geworden. Regelmäßig organisierten sie Vorträge und luden Dr. John als Referenten ein. Durch diese Events – der letzte an der Kölner Universität – haben die Ditterts viel für unsere Arbeit ins Rollen gebracht.

Am 3. Oktober feierte der Arzt seinen 60. Geburtstag. Das obige Bild hat ein Freund der Familie gestaltet. Es zeigt das Geburtstagskind mit dem Missionsarzt beim Blick in ein Buch. Man muss kein Prophet sein um zu wissen, dass es sich hier um eine Lektüre zum Thema Diospi Suyana handelt. Auf Geschenke hatte Dag-Daniel zu Gunsten der guten Sache in den Anden verzichtet. Das Ergebnis fiel satt vierstellig aus.

Ein herzliches Dankeschön aus Curahuasi an Dag-Daniel und Irmela Dittert. Wir freuen uns sehr über ihre heimliche Liebe, die sie allerdings einem immer breiter werdenden Publikum bekannt machen. Und das ist auch gut so.

Einen Kommentar schreiben