Facebook | 

Radio Diospi Suyana

Donnerstag: Kein Urlaub in Lima aber ein Lichtblick

Angelika Rahn nähte Masken für Diospi Suyana

Lima in der Krise. Die meisten Geschäfte bleiben geschlossen. Vor den Lebensmittelläden stellen sich die Leute an und werden unter strengster Einhaltung der Abstandsregeln eingelassen. Heute oder morgen wird Peru auf der Johns Hopkins-Übersichtsseite an Deutschland vorbeiziehen. In Peru fehlt es mittlerweile an Sauerstoff. Auch in Lima sind alle Kapazitätsgrenzen erreicht. In den nächsten Tagen will die Regierung flüssigen Sauerstoff in den umliegenden Ländern einkaufen und mit Lastwagen zu den jeweiligen Städten befördern.

Ein großer landesweiter Fernsehkanal schickte ein Team zu unserem Gästehaus und bereitete einen Beitrag für Sonntagabend vor. Thema: Die Schwierigkeiten mit denen Diospi Suyana zu kämpfen hat.

Am Nachmittag fand noch eine Zoom-Konferenz mit dem Direktor des peruanischen Versicherungssystems SIS statt. Sechs oder sieben Teilnehmer hinter ihren Computern. Dann wurde das ganze vertagt um die Gesetzeslage zu prüfen.

Danach Anruf eines Präsidentschaftskandidaten. Vor der letzten Wahl führte er zeitweilig das Bewerberfeld an. Nun möchte er unbedingt mit Diospi Suyana über die Gesundheitskrise sprechen.

Am Abend schaute erneut ein TV-Team vorbei. Sie möchten für den übernächsten Sonntag gleich 12 Minuten zur besten Sendezeit unserem Thema widmen.

Hin und her und niemand weiß, wo das alles enden wird. Aber eine gute Nachricht kam aus Deutschland. Angelika Rahn, Mutter von Simone Klingelhöfer, der ersten Physiotherapeutin unseres Spitals, meldete sich per E-Mail. 80 Masken hat sie in liebevoller Arbeit genäht und für 5 € das Stück verkauft. Der Erlös: Für Diospi Suyana.

Am heutigen Freitag geht das Programm weiter. Gespräche im privaten Wohnzimmer und per Zoom. Und dann? Wer weiß es? Gott weiß es. /KDJ

Interview mit einem großen landesweiten TV-Sender. Der Beitrag soll am Sonntag zur besten Sendezeit ausgestrahlt werden.
In einer Zoom-Konferenz mit dem Direktor des peruanischen Versicherungssystems SIS und weiteren Teilnehmern
Ein Laptop-Vortrag über Diospi Suyana und alle Schwierigkeiten mit lokalen Politikern. Ein TV-Team filmt 60 Minuten.
1 Antwort
  1. Olga

    Die Geschichte von spektakulären Wundern geht nach so vielen Jahren weiter! Ihr seid ein ganz großes Vorbild und Lichtblick in der Zeit des Leidens, Herr John. Doch wann kommen Sie dazu in diesem wahnsinnigwn Arbeitspensum zu schlafen und sich auszuruhen? Selbst den Blog betreiben Sie selber..