Disziplin und klare Zielvorgaben

Liebe Diospi Suyana Freunde!

Wie bereits gestern berichtet war die letzte Woche von teilweise heftigem Regenwetter gekenzeichnet. Nach einem kleinen “Donnerwetter” mit unserem Subunternehmer fürs Dach und einer anschließenden “Gewaltaktion” konnten aber trotz des schlechten Wetters weite Teile des zentralen Patiententraktes eingedeckt werden.

Die Stahlkonstruktion fürs Kirchendach ist errichtet und kann hoffentlich in der neuen Woche eingedeckt werden. Dann sind wir die größten Sorgen los und der Bau ist, bzw. wird trocken. Das Dach über dem Südflügel mit Anschluß ans Werkstattgebäude ist dann nur noch Formsache.

Die Firma Oxytec ist mit der Installation der Kupferrohre für medizinische Gase inzwischen im Bereich OP/Intensiv/Entbindung angekommen. Alle Druckproben waren bisher in Ordnung und man kann ihnen eine gute und saubere Arbeit bescheinigen.

Die Herstellung und der Einbau der Türzargen geht auch weiterhin ganz gut voran. Zur Zeit werden die Zargen für die breiten Flurtüren eingebaut.

Die Verputzerkolonnen arbeiten im OP-Gebäude, dem Labortrakt und dem Patientenbereich. Hoffentlich werden die Verputzarbeiten bald beendet. Wie auf allen Baustellen dieser Welt sind dies die größten “Dreckmacher”, besonders aber anscheinend in Südamerika – einfach furchtbar!

Ein erholsames und gesegnetes Wochenende wünscht euch Udo.