Diospi Suyana sammelt Blutkonserven in Curahuasi

Ein wichtiger Beitrag zur Gesundheitsversorgung

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums benötigt Peru eigentlich 600.000 Blutkonserven im Jahr. Leider kann nur ein Bruchteil des Bedarfs durch freiwillige Blutspenden abgedeckt werden. In dieser Woche organisierte die Blutbank des Hospitals Diospi Suyana auf der Plaza John Kennedy eine öffentliche Blutspendeaktion.

Dr. Jens Haßfeld schreibt: “Im Vorfeld wurden das Rathaus, die Polizei und die Feuerwehr informiert. Unsere Mitarbeiter hingen im Ort Plakate auf und fuhren durch die Straßen, um über Lautsprecher die Bevölkerung zur Teilnahme zu ermuntern!”

Wir danken unserem Team aus dem Labor für seinen großartigen Einsatz. Blutkonserven retten Leben und öffentliche Kampagnen dieser Art sind durch nichts zu ersetzen.

Ein Blutspender macht eine Faust – aber als Zeichen der Solidarität und Hilfe.
Und schon ist der Nächste an der Reihe.
Fleißige Labormitarbeiterinnen
Dr. Jens Haßfeld leitete die Aktion mit viel Erfahrung.