Facebook | 

Radio Diospi Suyana

Diospi-Suyana-Peru erhält wieder die Gemeinnützigkeit

Und kann deshalb in Peru Spenden in Empfang nehmen

Doña Nicolasa ist 78 Jahre alt und eine tapfere Frau. Bedingt durch eine Lungenentzündung hatte sich eine Menge Flüssigkeit zwischen der rechten Lunge und der Brustwand angesammelt. Trotzdem schaffte sie die neunstündige Anreise von Quillabama nach Curahuasi. Ihre Mühen sollten sich lohnen, denn sie war bei Dra. Lincy Herreras (re) und Krankenschwester Annette (li) gleich in besten Händen.

Die Quechua-Indianerin ist eine von 60.000 Patienten, die im Jahr 2019 am Missionsspital behandelt werden. Nicolasa fand am Abend auf der Krankenstation 2 eine sichere Bleibe.

Zu Recht hat das peruanische Finanzamt unseren Status der Gemeinnützigkeit verlängert. Am gestrigen Mittwoch konnte Dr. Klaus John das wichtige Dokument im Hauptbüro in Cusco abholen. Der Verein “Asociación Civil Religiosa Diospi Suyana” arbeitet ohne Gewinnabsichten in vier verschiedenen Bereichen: Krankenhaus, Schule, Medienzentrum und Kinderclubs

Wir wünschen unserer Patientin eine schnelle Genesung! Und wir freuen uns, dass wir so vielen Berglandindianern helfen können. /KDJ

Der erste Absatz der Resolution. Das peruanische Finanzamt erteilt Diospi Suyana wieder die offizielle Gemeinnützigkeit.