Facebook | 

Radio Diospi Suyana

Die gefährlichste Idee der Weltgeschichte

Peter Hitchens redet Klartext

Dem bekannten englischen Journalisten und Bestsellerautor Peter Hitchens wurde im nationalen Fernsehen Australiens die folgende Frage gestellt: “Welche sogenannte ‘gefährliche Idee’ hätte ihrer Meinung nach das größte Potential unsere Welt zu verändern, wenn man sie in die Praxis umsetzen würde?”

Seine Antwort lautete: “Die gefährlichste Idee in der Weltgeschichte bleibt der Glaube, dass Jesus Christus der Sohn Gottes ist und von den Toten auferstand. Das ist die gefährlichste Idee mit der wir es jemals zu tun haben werden!”

“Das müssen Sie uns aber mal näher erklären!”, sagte der Moderator , “warum gefährlich?”

Daraufhin meinte Hitchens: “Weil diese Idee unsere menschlichen Verhaltensweisen und unser Verantwortungsbewusstsein total verändern würde. Es würde das Universum von einem sinnlosen Chaos in einen geschaffenen Ort verwandelt mit Gerechtigkeit und Hoffnung. Und deswegen haben wir die Pflicht die Natur dieser Gerechtigkeit zu entdecken und in ihrem Sinne zu wirken. Wenn wir dies zurückweisen, wird es uns gleichermaßen verändern. Diese Idee ist unglaublich gefährlich. Und genau deshalb wird sie von so vielen Leuten bekämpft!” (Foto: Businessinsider)

1 Antwort
  1. Dr. Andreas Blings

    Sein Bruder war übrgens einer der eloquentesten und aggressivsten sogenannten “Neuen Atheisten”, Christopher Hitchens (1949-2011). Unterschiedlicher können zwei Brüder wohl kaum sein, Kinder derselben Eltern, desselben Landes, derselben Erziehung.