Die erste Operation …

Erst im Laufe des Januars können die vier Operationssäle in Betrieb genommen werden. Doch seit 1 Woche arbeitet der Dresdner Chirurg Dr. Hagen Bruder am Krankenhaus mit. Chirurgen haben es an sich, dass sie gerne operieren und wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg.

Kurzerhand wurde in einem Sprechzimmer der Ambulanz ein kleiner OP-Saal eingerichtet. Kreativ ging es zur Sache. Als OP-Lampe diente ein fünfhundert Watt-Baustrahler, positoniert auf einem Infusionsständer.

Krankenschwester Carolin Müller assistierte den Eingriff. Alles klappte prima.

Es wurde etwas warm im Raum, was entweder an den hohen Außentemperaturen oder am Baustrahler lag.

Für knappe vierzig Soles, umgerechnet zehn Euro, entfernte das OP-Team ein großes Lipom am Rücken. Erleichtert in jeder Beziehung trat die Patientin mit ihrer Tocher einen langen Fußmarsch nach Hause an.

PS.: Der gutartige Tumor war in 14 Jahren zu einer Größe herangewachsen, die die Lebensqualität der Frau in der Tat beinträchtigte.

Click to access the login or register cheese