Die Armee patrouilliert in den Straßen Limas

Kriminalität überfordert Polizei

Die Entscheidung der peruanischen Regierung lässt tief blicken. Da die Gesetzeshüter nach eigener Aussage mit dem Unwesen organisierter Banden sowie dem üblichen Verbrechen nicht mehr klar kommen, soll das Heer es nun richten. Für einen Zeitraum von 30 Tagen werden Bodentruppen der Armee die Aktivitäten der Polizei unterstützen.

Wenig hilfreich für die öffentliche Ordnung war die Entscheidung des Staatschefs als Innenminister Luis Barranzuela einzusetzen. In seiner aktiven Zeit als Polizist hatte Barranzuela über 150 Verwarnungen wegen schlechten Betragens erhalten. Mit Regeln und Gesetzen steht der Minister offensichtlich auf Kriegsfuss. Am 31. Oktober waren private Feiern wegen der Pandemie ausdrücklich untersagt. Doch aus dem Haus des Innenministers tönte die Musik mit voller Lautstärke in die Nachbarschaft. Der jüngste Fauxpas macht es der Premierministerin Mirtha Vásquez schwer, die für Donnerstag angesetzte Vertrauensabstimmung im Parlament zu überstehen.

(Bild: RPP)