Facebook | 

Radio Diospi Suyana

Die abenteuerliche Reise einer hoffnungsvollen Familie

Vier Menschen zu allem entschlossen

Weil die Mutter eine Operation benötigte und jeglicher Busverkehr in Peru zum Erliegen gekommen ist, fand eine peruanische Familie eine unkonventionelle Lösung. Vier Personen fuhren in zwei Mototaxis sieben Stunden durch die Berge. Ihre Mutter wurde mittlerweile operiert. Ein Hotelzimmer können sich die Reisenden nicht leisten, also schlafen sie jeweils zu Zweit in ihren fahrbaren Unterkünften. Um ihre Mahlzeiten zu kochen, haben Sie einen Topf mitgebracht. Ihre Wäsche waschen sie in einem kleinen Flüsschen von Curahuasi.

Die Entschlossenheit dieser Campesinos ihrer Mutter zu helfen nötigt uns Respekt ab. Und wir wünschen Ihnen demnächst eine gute Heimreise nach Andabaylas. Wir danken Susi Rottler für das Interview mit der Familie und die Bereitstellung der Fotos. /KDJ

Reisebus, Schlafgelegenheit und Dach über dem Kopf. Eines der beiden Mototaxis.