Der Star der Woche heißt Johanna Hartmüller

Großzügigkeit ist eine Charaktereigenschaft, die erlernt werden kann

Das Taschengeld ist den Kindern lieb und teuer. Jeder Cent zählt. Meist halten die eigenen Finanzmittel mit den Wünschen kaum Schritt. Um so erstaunlicher war eine Überweisung aus Gau-Heppenheim. Die junge Dame Johanna ist sieben Jahre alt. Sie unterstützte Diospi Suyana mit der stolzen Summe von 7,60 Euro. Wenn die ALDI-Familie anteilsmäßig den gleichen Betrag für unsere Arbeit in Peru spenden würde, könnten wir locker zwei weitere Spitäler aus dem Boden stampfen.

Wie kommt ein junges Mädchen auf eine so ausgefallene Idee, von Ihrem knappen Taschengeld etwas abzugeben? Es könnte an dem Vorbild ihrer Eltern liegen, die die Not auf der Welt nicht aus den Augen verlieren. Ihre Mama kennt sich übrigens gut im “Buch der Bücher” aus. So hat sie ihrer Tochter ein Wort aus dem Propheten Maleachi vorgelesen. Dort steht geschrieben: “Bringt  den kompletten zehnten Teil eurer Ernte ins Vorratshaus, damit es in meinem Tempel genügend Nahrung gibt. Stellt mich doch auf die Probe”, spricht der allmächtige Herr, “ob ich nicht die Fenster des Himmels für euch öffnen und euch mit unzähligen Segnungen überschütten werde!”

In anderen Worten ausgedrückt, lässt Gott sich nicht lumpen, wenn wir von unserem Hab und Gut etwas für die Sache Gottes zur Verfügung stellen. Diese Lebenserfahrung habe ich selbst schon oft gemacht und andere Christen haben mir Ähnliches aus ihrem Leben berichtet.

Also im Namen des Vereins Diospi Suyana e.V. und aller Mitarbeiter in Peru bedanken wir uns ganz herzlich bei Johanna. Wenn Du etwas größer bist, musst Du uns unbedingt in den Anden besuchen. Deine Mama und Papa bringst Du bei der Gelegenheit dann gleich mit. /KDJ