Facebook | 

Radio Diospi Suyana

Der letzte Baubericht von Udo Klemenz

Können Sie sich das vorstellen? Wir nicht!

Seit 2005 gehören die Bauberichte unseres lieben Ingenieurs zur Woche wie das Wort zum Sonntag. Am nächsten Donnerstag werden Udo und Barbara offiziell in Curahuasi verabschiedet. Am 13. Dezember fliegen die beiden nach Deutschland zurück. Was könnte man zu ihrer Leistung sagen? Jeder, der Diospi Suyana kennt, ist mit dem historischen Einsatz der Klemenz vertraut. In der Summe haben die Klemenz zehn Jahre ihres Lebens in den Aufbau unseres Missionswerks investiert. Ehrenamtlich, leidenschaftlich und treu. Die Geschichte von Diospi Suyana wird für immer mit ihrem Namen verbunden bleiben!

…Liebe Diospi Suyana Freunde, auch in meinem letzten Baubericht kann ich euch wieder etwas Neues aus Curahuasi berichten.

Im Obergeschoss haben die Fliesenleger ihre Sachen gepackt und der Maler hat jetzt frei Bahn zum Arbeiten. Im Untergeschoss werden die Toilettenabtrennungen montiert und die letzten Waschbecken gesetzt. Alle Verputzarbeiten, einschließlich der Attika, sind abgeschlossen.

Das große Auf- und Abräumen hat begonnen. Der Eisenbiege-Unterstand ist abgebaut, in die ehemalige Sprunggrube haben wir einen dünnen Betonboden eingebaut und die Flächen ringsherum sind eingeebnet. Der Zementschuppen ist ebenfalls demontiert.

Am Aufzugsschacht an der Augenklinik wird am Samstag der 6. Abschnitt betoniert. Für den 7. Abschnitt und die abschließende Betondecke muss nächste Woche erst das Dach der Augenklinik in diesem Bereich zurückgebaut werden, da der Schacht über die vorhandene Traufhöhe der Augenklinik hinausgeht. Diese Arbeiten werden dann freundlicherweise von unserem Werkstattleiter Oebele de Haan überwacht bzw. ausgeführt. Er wird dann auch eine Stahlbrücke zwischen Schacht und Eingangspodest Augenklinik konstruieren.

Ich danke euch für das erwiesene Interesse an meinen Bauberichten und die Rückmeldungen, die ich immer mal wieder bekommen habe.

Ich wünsche allen eine besinnliche und gesegnete Advents- und Weihnachtszeit. Seid gegrüßt und bleibt behütet! Udo

Der Maler hat viel Nachholbedarf.
In den Kindertoiletten werden die Trennwände eingebaut.
Die Oberseite der Attika ist mit Quergefälle verputzt.
Der Eisenbiege-Unterstand ist abgebaut und der Sandkasten kann befüllt werden.
Die Zufahrt zum Aufzug
Der-6.-Abschnitt-reicht-bis-unter-den-Dachueberstand-der-Augenklinik.jp
Der 6. Abschnitt reicht bis unter den Dachüberstand der Augenklinik.
Die Innenschalung wird gestellt.
2 Kommentare
  1. Dr. med. Hermann Achterberg

    Lieber Udo,
    was Du (natürlich mit der Unterstützung Deiner lieben Frau Barbara) in diesen vielen Jahren für Gott und Diospi Suyana geleistet habt, ist wirklich unbeschreiblich wertvoll.
    Mindesten seit 2013 habe ich jeden einzelnen Deiner Bauberichte gelesen und genossen und immer wieder als Gebetsanliegen um Gottes Hilfe und Bewahrung aller Arbeiten und Arbeiter genutzt.
    Möge unser treuer Gott nun auch Eure letzten Tage in Curahuasi segnen, Euch den Abschiedsschmerz erleichtern durch Seine Gegenwart und Euch gesund wieder in die Heimat bringen!
    Liebe Grüße und seid gesegnet!
    Hermann

  2. Rüdiger Rössl

    Lieber Udo, Liebe Barbara,
    Ganz großes Dankeschön für euren unermüdlichen Einsatz für Gottes Werk!
    Die Bauberichte werde ich vermissen.
    Wir wünschen Euch Gottes Reichen Segen für die Letzten Tage in Peru und die vor Euch liegende Zeit in der Heimat! Doch was ist Heimat? – für Euch sicherlich mehr als nur ein Ort, habt Ihr doch auch so lange in Curahuasi gelebt und gewirkt.
    Viele liebe Grüße und eine gesegnete Adventszeit
    Rüdiger