Facebook | 

Radio Diospi Suyana

Der Fernunterricht der Diospi Suyana Schule ist offiziell genehmigt

Nur zwei von 32 Privatschulen beim ersten Anlauf erfolgreich

Der Stapel oben zeigt zweihundert Seiten an Programmen für den Kindergarten, die Unter- und die Oberstufe. Jedes Blatt gefüllt mit kreativen Ideen und klaren Lernzielen. Gestern fuhren Direktor Christian Bigalke, der academische Direktor Sr. Niklas Sierras und Dr. Klaus John nach Abancay, um die üblichen Behördenwege zu beschleunigen.

Nach einem Gespräch mit dem Gouverneur und der Schulaufsichtsbehörde, erhielt der Fernschulunterricht von Diospi Suyana die staatliche Anerkennung. Das bedeutet im Klartext, dass das umfangreiche Material das Schuljahr 2020 ersetzen darf. In Peru bleiben voraussichtlich alle Schulen bis zum Jahresende geschlossen.

Wir danken den Direktoren und Lehrern, die den Unterrichtsstoff in mühsamer Arbeit konzipiert haben. Niemand hat sich die Coronakrise ausgesucht. Aber bei Diospi Suyana wollen wir das beste aus einer miesen Situation machen.

Direktor Christian Bigalke hält stolz die Genehmigung des Fernunterrichts in die Kamera. In Bildmitte Sr. Niklas Sierras, academischer Direktor. Rechts Dr. Klaus John (Promotor der Schule)