Facebook | 

Radio Diospi Suyana

Die zweite Krankenstation ist in Betrieb

Klammheimlich, still und leise

Am gestrigen Montag, den 4. November wurde der 1. Stock für die stationäre Behandlung unserer Patienten geöffnet. Mit einem kurzen Festakt im Schwesternzimmer schrieben wir einmal mehr Diospi-Suyana-Geschichte. Pflegedienstleiterin Damaris Haßfeld hatte zu diesem Anlass einen leckeren Kuchen gebacken. Einige Schwestern, Mitarbeiter der Medienabteilung sowie Gäste aus Deutschland wohnten dem besonderen Moment bei.

Farida Roble, eine unser lang gedienten peruanischen Krankenschwestern, wird die Station leiten. Der Ausbau des Spitals war zum großen Jahresfest 2017 eigentlich abgeschlossen. Wir freuen uns, dass mit der Eröffnung der schönen Infrastruktur die ursprüngliche Idee endlich ihre praktische Anwendung gefunden hat. Die Krankenstation 1 und 2 sowie unsere beiden Intensivstationen können zukünftig bis zu 100 Patienten behandeln. Es ist unser Wunsch von Jahr zu Jahr mehr Notleidenden zu helfen. Wir bitten für die Erweiterung des Spitals um Gottes reichen Segen.

Stimmen zu diesem Event. Bauingenieur Udo Klemenz: “Es war wirklich an der Zeit!” – Farida Roble: “Ich habe es schon nicht mehr geglaubt!” – Dr. Martina John: “Tolle Sache!” / KDJ

Pflegedienstleiterin Damaris Haßfeld wünscht Krankenschwester Farida Roble viel Erfolg. Farida hat die Stationsführung übernommen.
Farida mit zwei ihrer Kolleginnen unter dem Schild “Krankenstation 2”
Eine Patientin schaut interessiert von der Krankenstation oben durch den Lichtschacht nach unten.