Das vielleicht beste Gebet des Jahres kommt aus Houston, Texas

 Das beste Gebet

Mitten aus dem Herzen

Es wird total knapp. Alle zehn Spuren des Highways sind mit Autos verstopft. 14,7 Meilen durch Houston. Um 8 Uhr beginnt mein Vortrag an der Presbyterian School. Um 7:55 Uhr treffe ich ein. In zwei Minuten ist mein Laptop verkabelt und die Datei hochgefahren. Und wo ist das Mikrophon? Der Techniker wird es wohl wissen, aber der gute Mann liegt noch im Bett. Also stehe ich heute ohne Mikro vor einer Horde von 230 Teenagern.

Eine halbe Stunde habe ich Zeit die vielen Facetten von Diospi Suyana zu erläutern. Im 5-Sekunden-Takt blitzen die Fotos über die Leinwand. Das kennen die Jungs und Mädchen von MTV. Im Saal ist es mucksmäuschenstill, 30 Minuten lang. Dann klatschen die Schüler wie die Weltmeister.

Nun sollen die Kinder wieder in ihre Klassen gehen, aber eine Lehrerin eilt schnell nach vorne und sagt: “Was wir eben gesehen haben ist ein Wunder, lasst und beten!” 230 Ohrenpaare lauschen in die Stille. Doch die Lehrerin sagt ja gar nichts. Sie weint. Dann endet ihr Schluchzen mit einem “Amen” und das Gebet ist zu Ende.

Wenn Gott Wunder tut, dürfen wir lachen oder weinen. Wenn wir aus dem Herzen beten, brauchen wir noch nicht einmal etwas zu sagen. Gott kennt unsere Gedanken. Aber wenn unser Gebet nicht aus dem Herzen kommt, ist jedes Wort die reinste Zeitverschwendung.

“Lasst und beten”, ein Schluchzen und ein Amen. Das war’s. /KDJ

Ein Hinweis in eigener Sache: Um Mitternacht werden wir drei Videos veröffentlichen, die das tägliche Leben einiger Indianerkinder aus Curahuasi zeigen. Sie gehen als Schüler auf das Colegio Diospi Suyana. Wenn Sie diese Kurzfilme sehen, werden Sie verstehen, warum die Arbeit von Diospi Suyana in den Bergen Perus so wertvoll ist.

1 Antwort
  1. Danke Herr Dr. John, dass Sie sich in Ihrer einzigartigen Weise von Gott gebrauchen lassen.
    Danke auch, dass Sie für viele Menschen ein Vorbild sein dürfen und dass Sie viele
    Mitarbeiter an Ihrer Seite haben.
    Alles Gute für die kommende Zeit.

    Hannes Fettinger aus dem Salzkammergut in Bad Goisern am Hallstättersee