Das Missionsspital erhält für weitere drei Jahre die Lizenz

Am letzten Donnerstag besuchte eine vierköpfige Kommission der Gesundheitsbehörde das Hospital Diospi Suyana. In den Verhandlungen ging es um ein mögliches Kooperationsabkommen und die Verlängerung der Lizenz für das Missionsspital.

Nach einem ausführlichen Rundgang am Donnerstag und Freitag gaben die Gesundheitsbeamten "Grünes Licht". Die Besucher bescheinigten Diospi Suyana große Fortschritte in fast allen Abteilungen. Der Betrieb des Krankenhauses wurde für weitere drei Jahre genehmigt.

Alle Gesundheitseinrichtungen Perus müssen sich im Turnus von drei Jahren dieser Inspektion unterziehen. Im Jahr 2008 hatte das Verfahren mehrere Monate gedauert. Erst der Besuch des damaligen Gesundheitsministers Garrido Lecca hatte damals zu einem glücklichen Ende geführt.